Hamburger Energiepass

Der Hamburger Energiepass stellt die Dokumentation der Energieberatung durch einen autorisierten Energiepass-Berater in Hamburg dar. Für Beratung und Dokumentation gibt es dabei ein vorgegebenes Verfahren. Eine Förderung durch die IFB Hamburg (die Hamburger Investitions- und Förderbank) ist dafür ebenso möglich wie für die Erläuterung des Dokuments in einer WEG-Versammlung. Den Antrag auf Förderung können dabei sowohl Grundeigentümer als auch Mieter und Pächter (Zustimmung vom Eigentümer nötig) sowie dinglich Verfügungsberechtigte stellen. Weitere Informationen, Details zur Förderung und mehr finden Sie in diesem Ratgeber zum Hamburger Energiepass.

Energiepass Hamburg – Energieausweis auf Hanseatisch

Den Hamburger Energiepass können Sie sich als Hanseatische Antwort auf den nach Energieeinsparverordnung (EnEV) vorgeschriebenen Energieausweis für Immobilien vorstellen. Wollen Sie Energie und Wärme einsparen und dafür die richtigen Maßnahmen für die energetische Sanierung bzw. Modernisierung eruieren, dann hilft Ihnen das Dokument dabei. Ergeben sich durch die ermittelten Maßnahmen signifikante energetische Vorteile, ist Ihnen ein Zuschuss gewiss – vor allem von der IFB Hamburg, aber je nach Maßnahmen oder Komplettsanierung auch von der KfW und vom BAFA. Fordern Sie also am besten gleich bei uns eine Energieberatung an – wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Energetische Sanierung – IFB-Zuschuss senkt die Kosten

Nach der Analyse der Wohnung oder des Hauses in Hamburg durch einen Energieberater kann der Energiepass ausgestellt werden. Gefördert werden dann – neben dem Dokument selbst – jene energetischen Sanierungsmaßnahmen, die in einem bestimmten Grad die Kennzahlen des Gebäudes verbessern. Von der Wärmedämmung über die neue Heizanlage hin zu Verglasung und Lüftung führen viele einzelne Elemente dazu, dass Sie sowohl im Hinblick auf Strom als auch hinsichtlich der Wärme nach den Maßnahmen messbare Einsparungen feststellen können. Gern analysieren wir Ihr(e) Wohngebäude vor Ort und bewerten Dämmung, Heizung und Co. sowie die Chancen auf die energetische Aufwertung der Wohnung, Wohneinheiten oder Häuser.

 

Wurde der Ist-Zustand festgestellt und ein erreichbarer Soll-Zustand ermittelt, können mit den im Energiepass festgehaltenen Werten bei der IFB Zuschüsse beantragt werden. Aber auch schon zuvor können Sie eine Förderung beantragen, nämlich für den Energiepass selbst. Bis zu 800 Euro erhalten Sie als Fördergeld. Die Staffelung der Energiepass-Förderung haben wir Ihnen in der folgenden Tabelle dargestellt. Nicht darin enthalten sind die 500 Euro Zuschuss für die Erläuterung des Energiepasses in der WEG-Versammlung.

Wohneinheiten im Gebäude

Kosten für Energiepass (brutto)

Zuschuss zu den Kosten

1 bis 2

1.000 €

80%

3 bis 4

1.100 €

70%

5 bis 6

1.200 €

60%

7 bis 12

1.400 €

45%

13 bis 19

1.600 €

40%

20 bis 99

1.800 €

35%

Mehr als 100

2.000 €

30%

 

Immobilie energetisch Sanieren – Förderantrag rechtzeitig stellen!

Wollen Sie für den Hamburger Energiepass eine Förderung beantragen sowie auch für die mit ihm festgelegten Maßnahmen zur energetischen Sanierung Zuschüsse erhalten, muss der Förderantrag entsprechend gestellt werden. Das heißt, dass Sie ihn vor Beginn des Vorhabens einreichen müssen. Selbiges beginnt mit dem Abschluss von Lieferungs- oder Leistungsverträgen für den Hamburger Energiepass. Theoretisch müssen Sie also schon auf die IFB zugehen bevor Sie uns als Ihren Energieberater beauftragen. Allerdings beraten wir Sie gerne zuvor unverbindlich zu Ihren Möglichkeiten, zu einem Termin vor Ort, zu Förderungen von IFB, KfW und BAFA sowie zu weiteren Details. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie eine E-Mail.

Zusammenfassung zum Hamburger Energiepass für Ihre Immobilie

Streben Sie eine energetische Sanierung oder Modernisierung an, ist der Energiepass die Grundlage für entsprechende Fördermittel. Als Hamburgs Antwort auf den Energieausweis nach EnEV dient das vom Energieberater ausgestellte Dokument als von Experten bestätigter Nachweis dafür, dass die Energieeffizienz des Hauses / der Wohnung gesteigert wird und die dazu führenden Vorgänge gefördert werden sollten. Haben Sie also Wohngebäude in Hamburg, wollen Energie sparen und dafür Fördermittel nutzen, dann nehmen Sie am besten gleich Kontakt auf. Vor Ort bewerten wir den energetischen Zustand der Immobilie, die energetischen Optimierungsmöglichkeiten von Dämmung, Heizung und Co. sowie damit die Fördermöglichkeit.